Samstag, 25. Januar 2014

Der Beginn eines neuen Jahres in der Toskana – l`inizio di un nuovo anno in Toscana

Ja, das neue Jahr hat auch in der Toskana begonnen und es ist freudig begrüßt worden.

Wir haben den Jahresanfang würdig auf dem Castello di Lari begossen. Es ist sehr angenehm/ é molto piacevole, von dort oben aus mit Blick in die weite Toskana das Feuerwerk zu genießen. Immerhin schaut man bis Pisa, Livorno, Pontedera in die ganze Ebene bis hin zu den apuanischen Alpen. Die Italiener veranstalten kein Riesenfeuerwerk und man muss auch nicht um sein Leben fürchten und Angst um sein Trommelfell haben. Ich erinnere mich an die letzten Neujahrsfeste in Berlin, da hatte man den Eindruck der Krieg wäre ausgebrochen. Hier geht es viel ruhiger zu und ja, es kommt richtig Besinnlichkeit auf wenn man an der Burgmauer des Castello di Lari lehnt, einen Prosecco in der Hand, die Kinder betrachtend, die jubelnd mit Sternchenfeuer in der Hand das Feuerwerk/ i fuochi d`artificio  bestaunen und etwas Prosecco hinters Ohr gerieben bekommen, das soll Glück bringen. Einige liebgewonnene Larigiani, so werden die Einwohner aus Lari gennant, stoßen gemeinsam mituns an und wir lassen das alte Jahr Revue passieren.



Ein gutes Jahr ist zu Ende gegangen und ein wichtiges und schönes Jahr steht bevor.

Es ist ein bedeutsames Jahr für mich / é un anno importante, denn ich bin nun 15 Jahr hier.

Ja, und gestern haben wir das gebührend gefeiert und zwar mit einem Abendessen. Von dem möchte ich euch gern ausführlich erzählen, denn das war wirklich etwas ganz Besonderes. So besonders, dass ich erst die Genehmigung an höherer Stelle beantragen muss, Fotos von einem der außergwöhnlichsten Abendessen in der Toskana auf meine Site setzen zu dürfen. Denn Fotoapparate, Handys und Taschen mussten vor dem Essen abgegeben werden.

So viel kann ich euch aber schon verraten: Es fand in einer Fortezza der Medici/ Fortezza medicea statt, es war ein 4-gängiges typisch toskanisches Candlelightdinner  in einer antiken Kapelle, gekocht von einem Sternekoch und ganz besonderen Helfern, der Wein serviert von Sommeliers. Es war das emotional berührendste Abendessen/ la cena piú emozionante della mia vita, das ich jemals in meinem Leben (...mit sehr gemischten Gefühlen) erleben durfte an einem Ort an dem man außer zu diesen außergewöhnlichen toskanischen Abendessen niemals, aber auch niemals in seinem Leben länger verweilen möchte und sollte. Demnächst hoffentlich mehr mit Fotogenehmigung.


 
Und gestern war es soweit, ich muss euch von weiteren ungeahnten Emotionen berichten: 

Glaubt mir, ich habe mit wohl noch nie in meinem Leben gewünscht, ein Mann zu sein. Doch gestern war es so weit. Lange hatten sie mich bekniet, doch endlich vorbei zu kommen, die Herrenhemdenmanufaktur Poggianti bei Peccioli. Nun, Herrenhemden interessieren mich nur bedingt, dachte ich zumindest bis gestern, und so ließ ich mich ziemlich lange bitten. Gestern verließ ich nun nach 2 Stunden ungeahnter Emotionen beim bloßen Anblick von Herrenhemden (...man denke, ohne Inhalt!) mit einem superschicken frischeingekleideten  Italiener  (...mein Mann... echt zum Neuverlieben!) den Outlet von italienischen Markenhemden in Peccioli.

Und in einem der nächsten Blogs gibt es natürlich die ganze Geschichte/ tutta la storia  von Alberta, der vor Energie übersprudelnden 76-jährigen Gründerin. Wer den Film über Margarete Steiff gesehen hat weiß wo von ich rede!

 
Alberta, die Gründerin von Poggianti 1958 & Sohn Alessandro
 
Nun und natürlich stehe ich mit wunderschönen Ferienwohnungen in der Toskana zur Verfügung, die Buchungssaison von Ferienwohnungen in und um Lari, Casciana Terme, Crespina und Casciana Alta hat begonnen und ich stehe mit Tipps für eure Toskanaferien und einem immer schöneren Programm in der Toskana zur Verfügung.

Herzichste Grüße aus einem herrlich sonnigen Tag in der Toskana, mit 10° doch fast warm, und alles Liebe und Gute für ein frohes und gesundes neues Jahr,

Eure Kristina


Aus diesem Garn werden sie gemacht, die weltweit begehrten toskanischen Herrenhemden von Poggianti... und natürlich habe ich für meine Gäste besondere Konditionen ausgehandelt.

Kommentare:

  1. Hallo Kristina, dieser Eintrag erinnert mich ein Ereignis von 2009, das ich photographierte:
    https://plus.google.com/photos/100617484354488592371/albums/5326823658633617057?banner=pwa
    Viele Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kristina, wir wünschen Dir alles liebe ... Du hat wirklich viel erreicht in den 15 Jahren :-) Deine 10°C können wir zur Zeit toppen

    AntwortenLöschen